2003 Aufruf zum Ersten Österreichischen Sozialforum – Hallein – 28.-31. Mai 2003

Liebe Leute,

dies ist eine Sonderaussendung des Visionale-Newsletters und das hat einen wahrlich besonderen Grund. Vom 28.-31. Mai 2003 findet nämlich in Hallein das erste Österreichische Sozialforum statt und wir halten das für ein derart wichtiges Ereignis, dass wir alle unsere Kräfte vorerst dorthin konzentrieren wollen und uns deswegen erst danach um die nächste Visionale bemühen können.

In gewisser Weise ist das Sozialforum auch eine Weiterentwicklung der Visionale und es sind dort auch zukunftsträchtige Impulse zu erwarten, weswegen uns diese Vorgangsweise als überaus gerechtfertigt erscheint. Weit über 100 Menschen aus ganz Österreich arbeiten bereits in mehreren Arbeitsgruppen an der Umsetzung des Sozialforums. Es gibt aber immer noch Arbeit in Fülle und wer sich organisatorisch bzw. inhaltlich einbringen möchte, möge bitte auf einer der Mailinglisten, die auf http://www.socialforum.at/sf/mailinglisten angeführt sind, subskribieren.

Grundsätzlich ist das Sozialforum KEINE Dachorganisation sondern „nur“ eine Veranstaltung, wo alle, die daran glauben, dass eine andere Welt möglich ist, zusammenkommen, sich austauschen und vernetzen können, wo gemeinsam Alternativen zu neoliberalem Wirtschaften, kriegerischem Konfliktauslöschen und menschenunwürdiger Diskriminierung und Ausgrenzung erarbeitet werden und ihre Umsetzung begonnen bzw. verstärkt vorangetrieben werden kann.

Schon im Vorfeld gibt es in mehreren Städten eine ganze Reihe Andockmöglichkeiten, vgl. http://www.socialforum.at/sf/termine – ganz besonders sei aber auf das nächste österreichweite Vorbereitungstreffen am 29. März in Graz hingewiesen. Am Sozialforum selbst wird es, ähnlich wie beim Weltsozialforum in Porto Alegre oder beim ersten Europäischen Sozialforum letzten November in Florenz, verschiedenste Veranstaltungsformate geben, um die Partizipationsschwellen so niedrig als möglich zu halten.

In den Vorbereitungsgruppen werden Konferenzen zu den thematischen Hauptachsen (in Kürze auf http://www.socialforum.at im Detail nachzulesen) organisiert und als eine Neuerung sog. Infotheken, wo mensch sich mit nützlichen Fakten versorgen kann. Wer sich dort mitgestaltend einbringen möchte, sei wiederum auf die diversen Mailinglisten verwiesen. Dann die Formate, wo die Vorbereitungsgruppen nur die räumliche und zeitliche Koordination übernehmen. Über programmkoordination at socialforum.at können Seminare, Workshops, Infostände, Performances, Ausstellungen usw. angekündigt werden.

Alle Menschen, Initiativen, Organisationen und Netzwerke sind eingeladen, ihre Anliegen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen auch über diese Formate einzubringen und eine MaintainerInnenschaft zu übernehmen. Alle Programmpunkte werden so aktuell wie möglich auf http://www.socialforum.at veröffentlicht und auch in gedruckter Form erscheinen, wenn sie bis spätestens Ende April einlangen (je früher, je besser, vielleicht finden sich dann auch KooperationspartnerInnen).

Die Ankündigungen sollten folgende Informationen enthalten:

Titel:
Format:
MaintainerIn(nen):
Organisation(en):
Telefon:
ggf. Vortragende:
Kurzbeschreibung:
Raumbedarf:
Zeitbedarf:
ggf. URL zu weiteren Infos:

Zu beachten ist in jedem Fall, das besonderer Wert auf Gender Mainstreaming und gelebten Antirassismus gelegt wird und diese Themen in allen Veranstaltungen Berücksichtigung finden müssen.

Schließlich seien noch ein paar Highlights aus dem geplanten Programm angeführt. Es wird beispielsweise parallel im Halleiner Stadtkino ein Festival des politischen Films stattfinden und voraussichtlich am Freitag, den 30.5. eine Solidaritätsaktion auf der Tauernautobahn. Seinen rauschenden Abschluss findet das 1. Österreichische Sozialforum selbstverständlich in einem großen Fest. Am Tag danach, also Sonntag, dem 1. Juni wird in einem großen Plenum der Sozialen Bewegungen Resümee gezogen und über weitere Aktionen beraten.

Alsdern. Es geht um viel. Es geht um eine gemeinsam gestaltete andere Welt.

Liebe Grüße

Christian Apl
Teil der ASF-Programmkoordination

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s